slider1 slider2 slider3 slider4 slider5 slider6 slider7
Navigation
Spielpläne

 

nuLiga

Feed abbonieren

 

rss-feedAktuelle News jetzt auch per RSS-Feed abbonieren

Trainer Portal
fb
Aktuelle Informationen vom Bremer Handballverband

BHV-Kader W2004 und jünger bei DHB-Sichtung in Kienbaum

12.02.2019

Aktuelle Informationen vom Bremer Handballverband >>

Ende Januar weilte der BHV-Kader w2004 von Donnerstag bis Sonntag bei der Erstsichtung des Deutschen Handballbundes im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum in Kienbaum.

Zwölf Spielerinnen umfasste die Kaderliste, die Landestrainer Tim Schulenberg bei den Sichtern des Deutschen Handballbundes abgab. Neben Tim Schulenberg begleiteten BHV-Trainerin Svenja Schulz und Janice Fleischer sowie Physiotherapeut Michael Günther den Sichtungskader.

Aufgrund vieler Absagen im w2004 konnten sich bereits sechs Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs in Kienbaum präsentieren.

 

Name

Vorname

aktueller Verein

Behrens

Gesa

SV Werder Bremen

Budelmann

Tessa

SV Werder Bremen

Gielow

Dalia

TuS Komet Arsten

Jarocki

Jasmin

SV Werder Bremen

Mackowiak

Lisa

SV Werder Bremen

Mattfeld

Carla

SG Arbergen-Mahndorf

Otto

Tabita

SV Werder Bremen

Paeslack

Annika

SV Werder Bremen

Schikorra

Lea

SV Werder Bremen

Schmiemann

Clara

SV Werder Bremen

Theilig

Merle

TuS Komet Arsten

Uhlenberg

Jantje

TuS Komet Arsten

 

Vor den Vergleichsspielen gegen die anderen Landesverbände mussten sich die Spielerinnen diversen sportmotorischen Tests unterziehen, sich in Kleingruppen in den Grundübungen und Grundspielen behaupten und auch Technikprüfungen vor den Augen der DHB-Sichter ablegen.  

In den Vergleichsspielen hatten der BHV etwas Losglück und so setzte sich der BHV-Kader zunächst gegen Thüringen (im Shoot-Out) und Sachsen-Anhalt durch, musste aber gegen Brandburg und Schleswig-Holstein Niederlagen einstecken. Im Spiel um Platz 5 verloren die Bremerinnen dann gegen Berlin. „Mit dem Ergebnis sind wir aber sehr zufrieden“, erklärte BHV-Trainerin Svenja Schulz.

Extremen Nachholbedarf sieht das Trainerteam allerdings in den Bereichen Kraft und Physis. Hier bedarf es weiterer Trainingseinheiten, um die Defizite im Vergleich zu den anderen Landesverbänden aufzufangen und zu verbessern.

Besonders positiv fiel Tessa Budelmann auf, die schon in das Blickfeld der DHB-Trainer gelang.

/Tanja Theilig

 

Zurück