slider1 slider2 slider3 slider4 slider5 slider6 slider7
Navigation
Spielpläne

 

nuLiga

Feed abbonieren

 

rss-feedAktuelle News jetzt auch per RSS-Feed abbonieren

Trainer Portal
fb
Aktuelle Informationen vom Bremer Handballverband

Bericht zur Sichtungsveranstaltung weiblich 2002

07.03.2017

Aktuelle Informationen vom Bremer Handballverband >>

Anfang Februar stand für die Mädchen der Bremer-Landesauswahl des Jahrgangs 2002 und jünger die DHB-Leistungssichtung in Kienbaum an. Von Mittwoch (01.02.) bis Sonntag (05.02.) haben sich die zehn nördlichen Landesverbände im Bundesleistungszentrum nahe Berlin versammelt, um mit den besten 12 Spielerinnen des jeweiligen Landesverbandes ein fünftägiges Sichtungsprogramm zu absolvieren. Für die Bremer Auswahl waren neben neun Spielerinnen des Jahrgangs 2002 auch drei Spielerinnen des Jahrgangs 2003 dabei. Komplettiert wurde die Delegation von Landestrainer Tim Schulenberg, den BHV-Trainern Janice Fleischer und Bjarne Ruthke sowie Physiotherapeut Michael Günther. Die Anreise erfolgte bereits am Mittwoch, um sich vor der offiziellen Begrüßung am Donnerstagvormittag schon einmal an die Gegebenheiten vor Ort gewöhnen zu können sowie eine letzte Trainingseinheit zu absolvieren. Am Donnerstagnachmittag wurden sportmotorische Tests absolviert, ehe es am Freitag mit handballspezifischen Inhalten losging. Vormittags wurden Grundspiele in defensiver und offensiver Abwehrformation gegen andere Landesverbände ausgetragen, ehe dann am Nachmittag je 2 x 15 Minuten gegen Hamburg und Thüringen gespielt wurde. Die Mädchen zeigten eine ansprechende Leistung und konnten gegen Hamburg eine Halbzeit- und gegen Thüringen sogar zwei Halbzeiten gewinnen. Am Samstag waren dann noch – nachdem am Vormittag diverse Grundübungen unter Anleitung der DHB-Trainer absolviert wurden – Niedersachsen und Sachsen die Gegner. Beide Spiele gingen für die Bremer Mädchen verloren, wobei auch hier zeitweise gute Ansätze zu erkennen waren. Letztendlich machten sich aber der Kräfteverschleiß sowie das gehobene Anforderungsniveau, im Verhältnis zu dem sonst aus den Bremer-Ligen für die Mädchen bekannte Spielniveau, bemerkbar. Durch die erfolgreichen gestalteten Spiele am Vortag spielten die Bremer Mädchen das Platzierungsspiel um Platz 7 gegen die Berliner Auswahl. Auch in diesem mussten sie sich in zwei Halbzeiten geschlagen geben. Insgesamt zieht das Trainerteam ein positives Fazit. Viele der Mädchen haben sich in den fünf Tagen merklich weiterentwickelt. Im Januar 2018 bekommen die Mädchen die Chance, sich in einem gemeinsamen Kader mit dem Jahrgang 2001 beim Länderpokal im Raum Stuttgart nochmals den DHB-Trainern zu zeigen. Die Vorbereitung hierfür startet im Juni.

Zurück